Landwirtschaft

In der Abteilung Landwirtschaft der Werkstatt für behinderte Menschen Sonnenhof arbeiten zurzeit 15 Beschäftigte, eine FöJ`ler, wechselnde PraktikantInnen, ein Landwirtschaftsmeister und unsere Hundestaffel

Zudem werden die Schafherden von vier Pyrenäenberghunden zum Wolfsschutz eingesetzt.

Den Schwerpunkt der Landwirtschaft bildet die Schafhaltung mit 180 Muttertie­ren inklusive weiblicher Nachzucht. Des Weiteren leben drei Schweine und drei Longhorn-Mutterkühe mit Nachzucht in Frei­landhaltung und 100 Legehennen auf dem Sonnenhof.

Die Landwirtschaft ist zertifiziert nach dem Bio-Standart DEMETER.

Auf den gepachteten ca. 50 Hektar Naturschutzgebiet Großes Bruch landwirtschaftliche Nutzfläche wird Heu und Silage gewonnen.

Außerdem stehen noch ca. 5 Hektar Acker, auf dem Kleegras, Hafer, Triticale, Erbsengemenge und Kartoffeln angebaut wird, zur Verfügung. Große Mengen der Kartoffeln werden geschält und geviertelt und dann größtenteils an ein Altenheim in Vechta geliefert.

Die selbst angebaute Gemüsevielfalt, Eier aus Freilandhaltung, Kartoffeln, dazu Hofeigenes Bio-Fleisch und Wurst vom Lamm und Rind sowie Apfel-Birnen-Saft können sie sowohl bei uns als auch in Vechta im SoLa (Sonnenhof-Bioladen) erwerben.

Je nach Jahreszeit sind einige Mitarbeiter mit der Herstellung von Kaminholz beschäftigt, welches Sie bei uns bestellen können. Auf Wunsch gegen einen kleinen Aufpreis liefern wir dies auch zu Ihnen nach Hause.

Gerade ältere Mitmenschen nehmen unseren Service (gegen Aufpreis) in Anspruch, das Kaminholz an Ihren gewünschten Platz zu stapeln.

Die Arbeiten in der Landwirtschaft richten sich naturgemäß stark nach den je­weiligen Witterungsverhältnissen. So wird im Sommer viel auf den Wiesen und mit den Schafen gearbeitet, im Winter dagegen werden eher Wald- und Repara­turarbeiten ausgeführt.