EU_Eler

Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof e.V. ist eine kleine sozialtherapeutische Einrichtung für erwachsene Menschen mit besonderem Hilfebedarf.

Die biologisch-dynamische betriebene Landwirtschaft ist ein Teilbereich der anerkannten Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Die Beschäftigten der Werkstatt pflegen mit rund 200 Schafen ein Naturschutzgebiet. Unsere Naturschutzflächen bieten durch ihre Gräser- und Kräuterreiche Kulturlandschaft einen optimalen Lebensraum für die Vogelwelt. Auch die Insekten, wie Heuschrecken, Libellen, Schmetterlinge und Käfer werden durch die Beweidung mit einer Schafherde gefördert und erhalten.

Möchten Sie mehr über die Arbeiten in der Landwirtschaft erfahren, klicken Sie bitte Erfahren Sie mehr über die Arbeiten in der Landwirtschaft

Die Naturschutzflächen gehören der Stadt Vechta und wurden von uns gepachtet.

In der DEMETER-zertifizierten Landwirtschaft bildet den Schwerpunkt die Schafhaltung mit 200 Muttertieren zuzüglich weiblicher Nachzucht. Wir betreiben Wolfschutz mit unseren Pyränenberghunden, welche als Herdenschutzhunde ganzjährig mit unseren Schafen auf den Weideflächen sind. Zudem leben auf dem Sonnenhof Legehennen und Longhorn-Rinder.

 Neben dem Lammfleisch, Eiern, Kartoffeln und der Gemüseernte aus dem Gewächshaus werden auch Schaffelle, Heilwolle, Heu und Kaminholz zum Verlauf angeboten.

Der Sonnenhof bewirtschaftet ca. 55 ha Grünland und 10ha Acker.

 

Im Rahmen der ELER -Förderung werden durch die Europäische Union die Maßnahmen NiB-AUM und ELER Tierwohl finanziell unterstützt.